Kinderzimmer sicher & kinderfreundlich einrichten

Kinder, Kindersicherheit,
Kinderzimmer,
Baby- Kinderbekleidung, 
Kinderspielzeug,
Kindergeschenke
Kinderhandys
Baby und Schwangerschaft




Kinderzimmer schadstofffrei tapezieren











Kinder-Handys orten und iOS und Android

Kinderzimmer sicher & kinderfreundlich einrichten
Sobald bekannt wird, dass sich Nachwuchs ankündigt, kommt auf die werdenden Eltern einiges zu. Das Kinderzimmer muss eingerichtet, tapeziert und renoviert werden. Neben zahlreichen anderen Dingen müssen natürlich auch Kindermöbel gekauft werden. Und hierbei sollten die Eltern, wie auch bei der Gestaltung des Zimmers, vor allem auf Sicherheit wert legen. 
___
Auf Sicherheitssiegel achten
nursery-1078923_450
Wenn neue Möbel oder Spielsachen für den Nachwuchs gekauft werden, sollte vor allem darauf geachtet werden, dass diese zuvor auf Sicherheit getestet wurden. Der TÜV testet Kindermöbel strengstens, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, und zeichnet das jeweilige Produkt nach Bestehen der diversen Tests mit dem sogenannten GS-Gütezeichen aus. Einfach gesagt steht dieses Siegel für ein sicheres Spielen und gibt den Eltern ein besseres Gefühl, wenn der Nachwuchs sich mit den neuen Spielsachen beschäftigt. Wie bei den Möbeln gibt es auch bei den Farben und Lacken für die Wandgestaltung ein Gütesiegel, auf das geachtet werden sollte: das Blaue-Engel-Siegel. Farben und Lacke, die dieses Siegel tragen, beinhalten sehr wenig Lösungsmittel und sogenanntes Formaldehyd sowie keine Weichmacher und kaum Konservierungsstoffe. 
___
Gitterbett und Hochstuhl
Babys oder kleine Kinder verbringen die Anfangszeit häufig in einem Gitterbett. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Sprossen nicht zu weit auseinander stehen. Denn sonst könnte es passieren, dass der Nachwuchs versucht seinen Kopf in den Zwischenraum zu stecken, wodurch er stranguliert werden oder im schlimmsten Fall sogar ersticken könnte. Wird ein Hochstuhl verwendet, sollte dieser immer feststehen und auch bei einem eventuellen Bewegen des Kindes nicht wackeln oder sogar umkippen können. Da diese Stühle jedoch einen hohen Schwerpunkt haben, besteht immer eine kleine Gefahr, daher sollten die Eltern den Raum nicht verlassen, solange das Kind in dem Hochstuhl sitzt. 
___
Auf natürliche Inhaltsstoffe achten
Nicht nur die Standfestigkeit und die mechanischen Eigenschaften sollten bei neuen Kindermöbeln und Kinderspielzeugen beachtet werden. Auch die verwendeten Materialen und die Oberflächenbeschaffung ist ein wichtiges Kriterium. So ist es wichtig, dass nur natürlich Stoffe verwendet wurden und keinesfalls chemische. Denn es kommt nicht selten vor, dass Kinder sich beim Spielen auch mal etwas in den Mund stecken. Ist das jeweilige Spielzeug nun mit chemischen Mitteln behandelt worden, kann dies weitreichende Folgen haben. Auch die Möbel sollten möglichst natürlich belassen sein, sodass keine Allergien entstehen können.
___
Sichere Türen und Fenster
Kinder kommen auf die unglaublichsten Ideen, wenn ihnen langweilig ist. Gerade wenn sich die jeweilige Wohnung in einem höheren Stockwerk befindet, sollte am Fenster eine Kindersicherung installiert werden. Diese verhindert, dass der Nachwuchs versuchen kann hinauszuklettern, was zu starken Verletzungen bei einem Sturz führen könnte. Auch diverse Schubladen oder Türen sollten kindgerecht gestaltet werden, sodass sie nicht mit den Händen hängen bleiben und sich verletzen können. 
___
Steckdosen und scharfe Kanten abedecken
Eine Steckdose kann zu einem enormen Sicherheitsrisiko im Kinderzimmer werden, vor allem dann, wenn der Nachwuchs auf die Idee kommt, die Finger oder irgendwelche Gegenstände in diese zu stecken. Dies kann verhindert werden, indem Steckdosensicherungen im Baumarkt gekauft werden. Scharfe Kanten und Ecken an Möbeln, an denen sich die Kleinen verletzen könnten, sollten zudem mit Kunststoffverkleidungen abgedeckt werden. 
___
Der passende Bodenbelag
Kinder laufen und rennen öfter mal im Zimmer, daher ist es wichtig, dass der Boden möglichst eben ist. Falls ein Teppich vorhanden ist, sollte dieser am Boden festgeklebt sein, sodass keine Falten entstehen, die zu einer Stolperfalle werden können. Handelt es sich um einen aufliegenden Teppich, kann unter diesen eine rutschfeste Unterlage gelegt werden. 
___
Das Kinderzimmer mit einer 3D-Software planen
Um das Kinderzimmer so exakt wie möglich zu planen, kann die Software 
Hausplaner 3D Pro von Visucado sehr hilfreich sein. Somit kann ohne viel Aufwand das jeweilige Zimmer am PC geplant werden. Das Programm bietet dem Nutzer viele nützliche Funktionen und eine einfache Bedienung. Aufgrund der 3D-Ansicht, kann zudem direkt in den jeweiligen Raum geschaut werden, als wenn man selber vor Ort wäre.
___

[Impressum] [interessante Jobs] [FAQ] [www.kindersicherheit-gps.de/kinder]